Maklerrecht

Streitigkeiten im Maklerrecht bergen ein hohes Risiko. In fast allen Fällen geht es um die sowohl für den Makler als auch für den Maklerkunden wirtschaftlich bedeutende Frage, ob der Makler die vereinbarte Provision verlangen kann. Neben der nicht geringen Provision stehen somit auch nicht unerhebliche Anwalts- und Prozesskosten im Raum.

Die gesetzlichen Grundlagen des (Immobilien)Maklerrechts beschränken sich im Wesentlichen auf wenige Vorschriften des BGB und bilden auf Grund der Komplexität des Maklerrechts lediglich eine Prüfungsgrundlage. Das Maklerrecht ist daher geprägt von einer Vielzahl gerichtlicher Einzelentscheidungen, die es bei der fundierten Beurteilung der zu lösenden rechtlichen Problemstellung unbedingt zu berücksichtigen gilt.

Vor diesem Hintergrund beraten und vertreten wir Sie umfassend und ergebnisorientiert in allen Rechtsfragen zum Maklerrecht, insbesondere zu Provisionsstreitigkeiten, unlauterem Verhalten der Vertragsparteien und Verwirkungstatbeständen.

In Sachen „Maklerrecht“ vertritt Sie:
RA Martin Koven-Sturm